Laser enlighten, Cutera

Das enlighten-Lasersystem der Firma Cutera ist weltweit das erste, welches zwei Wellenlängen (1064 nm und 532 nm) sowie zwei Pulsdauereinstellungen (lang: 2 Nanosekunden, kurz: 750 Picosekunden) kombiniert. Dadurch können Farbpigmente gezielter und schneller aus der Haut gelöst werden. Das ermöglicht eine effektive und gleichzeitig schonende Entfernung von gutartigen Pigmentläsionen, Sonnenschäden oder Tätowierungen.

Schonende und rasche Tattooentfernung
Die ultrakurzen Energiepulse, die an den Farbpigmenten in der Haut einen explosionsartigen photomechanischen Effekt erzeugen, lassen die Tattoo Farbe in kleinste Partikel „pulverisieren“. So können sie effizient und schnell vom Körper abgebaut werden.

Die Wellenlänge 1064 nm wird zur Entfernung der Farben Schwarz und Blau eingesetzt, während die 532 nm zur Entfernung der Farben gelb, rot, grün usw. eingesetzt wird.

Anwendungsgebiete des enlighten:

  • Gutartige Pigmentläsionen
  • Unregelmässiger Teint
  • Sonnenschäden
  • Altersflecken
  • Sommersprossen
  • Tätowierungen

 

Laser Ellipse Multiflex

Der Ellipse Multiflex ist eine Maschine, die einen Neodymium-Yag Laser mit SWT (short waveband Technologie) verbindet. Der Unterschied ist, dass der Laser nur eine Wellenlänge (im Fall des Neodymium-Yag 1064 nm) produziert, während mit dem SWT eine Bandbreite von Wellenlängen auf einmal ausgesandt wird. Eine bestimmte Wellenlänge (oder eine Bandbreite von Wellenlängen) wird vorzugsweise von einem speziellen Molekül im Körper, wie rote Blutanteile oder braune Pigmente absorbiert. Das bedeutet, dass die Energie, die von dem Laser / SWT absorbiert wird, von dem Ziel stark absorbiert wird und nur minimal von dem Bereich ausserhalb des Zieles. Dies ermöglicht uns, einen bestimmten Bereich der Haut zu behandeln, ohne die übrige Haut zu zerstören, eine sogenannte „ablative“ Laserbehandlung.

Das Ergebnis: Keine Hautstörungen nach der Behandlung (Krusten, oberflächliche Wunden), schnellere Heilung und ein geringeres Risiko von Hautbeschädigungen (Überpigmentierung, Infektion, etc.).


Laser Fotona Dynamis SP

Der Erbium-Yag ist ein sogenannter “ablativer” Laser. Die produzierte Wellenlänge wir stark von Wasser absorbiert. Unsere Haut besteht zu 64 % aus Wasser, also absorbiert sie die Laserenergie stark. Das Ergebnis ist eine Verdampfung der obersten Hautschicht. Mit jedem Durchgang wird eine neue Hautschicht abgetragen, bis die gewünschte Tiefe erreicht wurde. Der grosse Vorteil des Erbium-Yag Lasers im Vergleich zum CO2-Laser (ein anderer ablativer Laser) ist, dass es oberflächlich bleibt. Die Erbium-Yag Wellenlänge wird so gut von dem Wasser an der Oberfläche absorbiert, dass praktisch kein Eindringen von Laserenergie in die tieferen Hautschichten stattfindet. In den tieferen Hautschichten finden wir zum Beispiel Melanozyten, Zellen, die für die Pigmentbildung der Haut verantwortlich sind. Diese Zellen sind extrem sensibel gegenüber Hitze. Wenn versehentlich Laserenergie von diesen Zellen absorbiert werden würde, würden zu viel oder zu wenig Hautpigmente produziert werden und zu einer Hyper- oder Hypopigmentierung führen. Diese Pigmentstörungen sind dauerhaft und können sehr schwerwiegend sein.