21.03.2016

7/11

So wird die Haut frisch

Die minimalinvasive Technik SKINBOOSTER frischt die Haut mithilfe von Hyaluronsäure-Fillern von innen her auf. Lernen Sie im Interview mit der Schweizer Illustrierten die erfolgreichsten Behandlungsmethoden kennen.

Dr. Colette Camenisch, was genau ist Skinbooster?
Auf verschiedene Arten wird versucht, die Rehydrierung der Haut zu verbessern und somit die Regeneration der Haut anzukurbeln. Hier setzt auch die minimalinvasive Technik des Skinbooster an: Dünnflüssige Hyaluronsäure wird unter die Haut gespritzt. Die wasserbindende Hyaluronsäure findet sich natürlicherweise in unserem Körper, wo sie die Aufgabe hat, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen. Mit zunehmendem Alter nimmt der Anteil an körpereigenem Hyaluron ab. Mit dem Skinbooster kann man den Feuchtigkeitsverlust wieder kompensieren. Die Spannkraft der Haut, die Elastizität und das Hautrelief werden verbessert, kleine Fältchen vermindert.

Für wen ist das Skinbooster geeignet?
Für jede Frau, jeden Mann, der frisch aussehen möchte, ohne sein Äusseres verändern zu wollen. Es ist eine Oberflächentherapie, die Geschmeidigkeit und ein Strahlen in die Haut zurückbringt.

Wie geht die Anwendung? Und wie lange dauert sie?
Mit einer spitzen Nadel, vorzugsweise aber mit einer stumpfen Kanüle, wird eine dünnflüssige Hyaluronsäure in die Dermis gespritzt. Ein ganzes Behandlungsintervall bedeutet zwei bis maximal drei Sitzungen im Abstand von vier Wochen. Die Unterspritzung dauert 10 bis 15 Minuten. Anschliessend ist man nach einigen Minuten Kühlung gleich wieder sozialfähig.

Was sind die Risiken von Hyaluronsäure-Fillern?
Allgemein sind die Nebenwirkungen bei allen Hyaluronsäure-Fillern die gleichen: Schwellungen, Hämatome und leichte Druckdolenz an den Einstichstellen. Alle diese Symptome sind jedoch reversibel. Sehr selten kann es mal zu allergieartigen Reaktionen kommen; die gehen allerdings oft mit einer Hypersensibilität auf Lokal-anästhesie einher.

Wie lange wirkt das Resultat?
Meist hält eine Skinbooster-Therapie zwischen 6 und 12 Monate. Nach 12 Monaten empfehlen wir eine einzelne Sitzung zur Auffrischung.Eignet sich das Skinbooster auch für Aknenarben oder Altersflecken?Bei Altersflecken hilft es kaum, da sind Pigmentlaser effektiver.Abgeheilte Akne-narben und kleinflächiges Narbengewebe können jedoch mit dem Skinbooster positiv beeinflusst werden.

Wie teuer ist diese Behandlung?
Eine Sitzung kostet zwischen 800 und 1000 Franken.